Danis Art – Malen für die Seele | mail@danisart.at

Wie Du Dein Art Journal selber bastelst

Wie Du Dein Art Journal ganz einfach selber basteln kannst, erzähle ich dir in diesem DIY Blogbeitrag. Viel Spaß!

Hat Dich das Kreativfieber auch schon länger gepackt? Ich finde es so schön, dass immer mehr Leute wieder mehr Lust auf selbstgebastelte Dinge haben. Wenn Du schon mit dem Art Journaling begonnen hast, dann weißt Du ja, wieviel Spaß Dir diese Leidenschaft bringen kann. Wie Du Dein Art Journal selber bastelst, erzähle ich Dir in diesem Beitrag.

Wenn Du Dich grade fragst, was das Art Journaling ist, lies doch einfach hier weiter. Da gibt es einen Überblick und auch meine Tipps zum Start Deines eigenen Maltagebuchs. Hier gehts zum Blogbeitrag 5 Tipps zum Start Deines Maltagebuchs.

Selbst ist die Art Journal Frau

Wie die meisten wissen, stelle ich mir meine Art Journals immer gerne selbst her. Jedes Mal, wenn ich wieder eines gefüllt habe, freue ich mich schon auf den Neuanfang in einem weiteren Heft. Nachdem ich anfänglich meine Schwester und einige gute Freundinnen mit dem Art Journaling angesteckt hatte, kommen immer mehr Begeisterte hinzu und verbringen ihre Zeit mit Malen, Kleben und Schreiben. Anfangs habe ich für diese wundervollen Artschwestern die Hefte regelmäßig mitgebastelt. Jedes Mal war die Freude riesengroß und sie konnten sofort fleißig weitermalen.

Inzwischen komme ich in der Produktion der Hefte nicht mehr nach (juhuuu wir wachsen weiter). Die anfängliche Scheu ein frisch „geschlüpftes“ und noch brandneues Art Journal zu bemalen ist nun fast bei allen auch schon längst überwunden. Die Hefte sind ja auch zum Bemalen, Beschriften und Bekleben da – erst so entfalten sie ihr Wunder in Dir, nämlich Deinen persönlichen Kreativboost 😊

Dein eigenes Art Journal – 5 Gründe für das Selberbasteln

Meine Schwester rief mich vor zwei Wochen tatsächlich an und sagte: „Hilfe Dani, mein Art Journal ist schon wieder voll! Was mache ich jetzt?“ Irgendein anderes Heft zu kaufen, kam für sie anscheinend gar nicht in Frage. Fragst Du Dich jetzt, warum das keine Alternative für uns Artschwestern ist? Ich erkläre es Dir.

1. So ein großartiges Heft gibt es einfach nicht im Verkauf
Ja ich habe es versucht! Ich habe mir unzählige Malbücher gekauft. Aber keines hat mir zugesagt. Entweder mochte ich das Papier nicht. Dann gab es nicht die Formate, die ich mir vorgestellt hatte. Entweder waren die Bücher zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn oder zu schwer. Ja mag sein, ich habe einen großen Anspruch an das Heft, aber ich will mich ja auch jedes Mal freuen, wenn ich es in die Hand nehme und Lust habe zu malen.

2. Es gibt nicht das Papier, das ich mir vorstelle
Wie viele verschiedene Sorten Papier ich über die Jahre nun schon ausprobiert habe, kann ich Dir gar nicht genau sagen, aber es waren sehr viele! Wenn Du Dich schon mal auf dem Aquarell Papier Markt umgeschaut hast, weißt Du auch, dass wirklich gutes Papier seinen Preis hat. Heute weiß ich: zu Recht. Zu Beginn kaufte ich viel zu dünnes Papier und das brachte mir nur Frust ein. Meine Maltechniken funktionierten darauf einfach nicht, das Papier war schnell mit der Farbe vollgesogen und wellte sich dann auch noch, Spaßverlust war da vorprogrammiert.

Nach einigen Recherchen kaufte ich dann mehrere verschiedene Blöcke mit mindestens 250 oder sogar 300 Gramm Aquarellpapier. Autsch, das hatte seinen Preis, aber es lohnte sich tatsächlich. Nun hatte ich diverse Blöcke zu Hause, das Malen machte jetzt auch richtig Spaß, aber alle losen Blätter flogen in meinem Studio herum. Hmmm, das konnte es doch auch nicht sein, dachte ich mir.

Die Lösung für mich war die verschiedenen Papiersorten in ein zu Heft binden und dann auszuprobieren, welche Papiere am besten für mich funktionieren. Auch für meine Schwester war es klasse, denn sie kannte sich zu Beginn auch nicht aus und konnte durchs Art Journal entscheiden, mit welchem Untergrund sie am meisten Spaß hat. Dafür notierte ich einfach ganz klein auf jeder Heftseite die Firma, Größe und die Art des Papiers.

3. Wecke das kleine Mädchen in Dir
Ich habe schon als Kind gerne kleine Notiz- und Schreibbücher gehabt. Man konnte etwas hineinkleben oder seine Geheimnisse dort aufbewahren. Diese Liebe zu den Büchlein habe ich mir bis heute erhalten. Wenn ich wieder ein Art Journal selber bastel, kommt dieses kleine Glücksgefühl von damals wieder in mir auf und ich freue mich riesig. So fühlt sich das frisch produzierte Art Journal noch kostbarer und wertvoller für mich an. Noch dazu bestimme ich ja ganz allein wie groß und wie dick das Heft werden soll. So kann ich es immer in einer Größe herstellen, für das ich es benötige.

4. Es ist einfach herzustellen und günstig
Scheust Du Dich davor, das Art Journal selbst zu basteln? Es ist wirklich so leicht und mit ein wenig Übung brauchst Du dafür vielleicht 15 Minuten. Wenn Du Lust hast kannst Du ja auch schon mehrere vorproduzieren. So hast Du immer direkt ein weiteres Art Journal zur Hand und wirst immer schneller im Schneiden und Binden der Hefte.

5. Ein tolles Geschenk für deine Lieben
Bisher habe ich noch keine Freundin oder Bekannte erlebt, die sich nicht ehrlich über ein solches selbstgebundenes Heft gefreut hat. Sogar meinem Mann habe ich schon eines für seine anstehenden Projekte geschenkt und auch er hat sich wirklich darüber gefreut. Natürlich sah das Journal etwas anders aus, als das für meine Freundinnen 😉

So kannst Du ganz einfach ein Geschenk basteln. Auch meine Kinder und Nichten haben schon mehrere gebastelt und dann als Geschenke verteilt. Das kam immer gut an.

Schritt für Schritt Anleitung

Wenn Du es jetzt nicht mehr abwarten kannst, lass uns loslegen. Hier kommt die Materialliste:

  • Eine schneidfeste Unterlage (dicker Karton, dicke Plastikunterlage, Schneidbrett)
  • Stanleymesser
  • Lineal
  • 5 Blätter 300 Gramm Aquarellpapier nach Deinem Wunsch oder unterschiedliche zum Ausprobieren 30x40cm.
  • 2 Dokumentenklammern
  • Eine kleine Ahle oder eine sehr stabile Nadel
  • Nadel
  • Faden
  • Bei Bedarf Eckenschneider

Und so geht es:

Heraustrennen, schneiden und Falten
Die Seiten aus dem Block heraustrennen und in der Mitte falten. Die gefalteten Seiten ineinanderlegen. Wenn Du verschiedene Papiersorten verwendest, schneide die Ränder so ab, dass die Blätter ineinanderpassen.

Art Journal falten

Art Journal falten

Art Journal zuschneiden

Zuschneiden

 

Klammern, Löcher

Heft in der Mitte auseinanderklappen. Oben und unten jeweils mit einer Dokumentenklammer befestigen. Mit der Ahle 5 Löcher durch das Heft stechen. Hier wird dann der Faden durchgefädelt. Ein Loch befindet sich in der Mitte. Ausgehend von der Mitte zwei weitere Löcher oben und zwei weitere Löcher unten stechen.

Art Journal 5 Löcher stechenb

5 Löcher stechen

 

Binden
Einen ausreichend langen Faden in das Nadelöhr fädeln und beides durch das mittlere Loch 1 von innen nach außen ziehen. Achte darauf, dass ein Teil des Fadens innen bleibt und nicht doppelt durchgefädelt wird. Nun die Nadel von außen in das über der Mitte liegende nächste Loch 2 fädeln, so dass der Faden wieder nach innen geht. Dann von innen nach außen ins oberste Loch 3 anschließend von außen nach innen durch das Loch 2 ziehen. Dann von innen runter ins Loch 4 und von außen dann in das unterste Loch 5. Nun wieder von innen nach außen durch Loch 4. Und zum Schluss wieder zurück in die Mitte zu Loch 1. Hier kannst Du nun vorsichtig einen Knoten binden. Denn restlichen Faden abschneiden.

Art Journal durchfädeln

Durchfädeln

Art Journal binden

Art Journal binden

 

Eckenschneider

Ich mag es sehr gerne, wenn die Ecken abgerundet sind. Dafür gibt es den sogenannten Eckenschneider. Großartige Erfindung, die ich vorher auch noch nicht kannte.

Art Journal Eckenschneider

 

Fertig ist Dein Heft.

Art Journal selber basteln

Art Journal selber basteln

Art Journal Katze

Meine Katze Dori mage es auch 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Du die Schnürung lieber außen haben möchtest beginne in umgekehrter Reihenfolge.

Hier noch eine Skizze zur leichteren Ansicht.

Und nun ganz viel Spaß Beim Basteln.

Wenn Du ein wenig in meinen Art Journals stöbern und Dir Ideen holen möchtest, dann schau gern bei mir auf Youtube vorbei. Ich freue mich über jeden Deiner Likes.

Herzliche DIY Grüße von Danis Art


Teile diesen Beitrag

Danis Art

Hallo! Mein Name ist Daniela Binder. Ich bin Kreativmentorin und Künstlerin. Du suchst beim Malen Deinen eigenen, kreativen Flow? Du möchtest Dich dabei auch gleichzeitig mit dem Thema Spiritualität beschäftigen? Mit Online-Kursen, Tutorials und Tipps rund ums Malen unterstütze ich Dich sehr gern dabei. Viel Spaß beim Stöbern in meinem Blog.

Der Danis Art Kunstletter – Kreative Zeit nur für Dich!

Mit dem Kunstletter bekommst du alle 14 Tage meine Ideen und Inspiration direkt in Deinen Posteingang geliefert. Du kannst durchatmen, entspannen und einfach etwas kreative Zeit verbringen.

Der Kunstletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Informationen zu den Inhalten, der Datenverarbeitung sowie den Abbestell­möglich­keiten findest Du in meiner Datenschutz­erklärung.